Kamern - Hohenkamern - Neukamern - Rehberg - Schönfeld - Wulkau

Ortsteil Wulkau


Wulkau wurde erstmalig im Jahre 1367 urkundlich erwähnt. Während des 30-jährigen Krieges wurde der Ort völlig zerstört. Erst im Jahre 1706, also 58 Jahre nach Kriegsende, war mit dem Aufbau des letzten Gehöftes der Wiederaufbau abgeschlossen.

Da sich im Dorf kein Rittergut befand, konnte sich eine verhältnismäßig wohlhabende Schicht von Bauern und Ackersleuten etablieren. So entwickelte sich Wulkau zu einem wohlhabenden Dorf. Wulkau liegt unmittelbar an der B 107. Der Ort ist umgeben von Wald und Ackerflächen und zählt zu den relativ kleinen Gemeinden in der Verbandsgemeinschaft.

Ein Reiterhof mit Fremdenzimmern ermöglicht unter anderem Kindern, ihren Urlaub in Wulkau zu verbringen. Auch die ortsansässige Gaststätte bietet Fremdenzimmer und Reittouristik an. Der in der Nähe des Ortes gelegene Rahnsee lädt zum Baden oder auch verweilen ein, wenn man auf dem neuen Radweg von Wulkau nach Kamern fährt. Die Angelteiche werden von Anglern aus nah und fern gern besucht.

Bis zum 31. Dezember 2009 war Wulkau eine selbstständige Gemeinde. Am 1. Januar 2010 erfolgte die Eingemeindung nach Kamern. Seitdem ist Wulkau Ortsteil von Kamern.

In Wulkau leben zur Zeit 373 Einwohner.


 Kontaktinformationen

Gemeinde Kamern
Am See 26
39524 Kamern

Tel.: 039382 254
Fax: 039382 41854
Mail: gemeinde@kamern.com


 Wetter in Kamern


 Auskunft Bus & Bahn

HAFAS Routenplaner -


 Folgen Sie uns