Kamern - Hohenkamern - Neukamern - Rehberg - Schönfeld - Wulkau

Förderverein lud zum Weihnachtsbäumeverbrannen in Kamern ein - Ans Löschen dachte niemand

 

Wenn es brennt und die Feuerwehr seelenruhig dabeisteht, sogar noch Aktivitäten unternimmt, um das Feuer am Brennen zu halten, dann verabschieden sich die Kamernschen wohl wieder einmal von ihren Weihnachtsbäumen. So konnte jeder, der seinen Weihnachtsbaum nicht schon entsorgt hatte, genau dies an diesen Wochenende tun.
Heiß wurde es auch in der Feuerschale, über denen vor allem die jungen Besucher das beliebte Stockbrot backten. Angebote für das leibliche Wohl gab es außerdem an den Ständen.

Es könnte wieder eine schöne Tradition in unserem Ort werden, sich im Januar zur Weihnachtsbaumverbrennung zu treffen, Neujahrsgrüße auszutauschen und bei Glühwein und Bratwürsten gemeinsam am Feuer zu stehen. Ein schöner Beginn in das neue Jahr, das garantiert noch viele andere Höhepunkte bieten wird, die es gemeinsam vorzubereiten gilt.

 

zurück